Steve-Jobs-Verfilmung kommt im April 2013 in die Kinos

Steve Jobs

Der seit längerer Zeit angekündigte Steve-Jobs-Film “jOBS” wird im April 2013 in den US-Kino anlaufen. Die Hauptrolle im Film zum ehemaligen Apple CEO und Visionär spielt Ashton Kutcher (Butterfly Effect, Two and a Half Men). Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei “jOBS” nicht um die Verfilmung der Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson handelt, welche kurz nach Jobs’ Tod im Oktober 2011 erschienen ist. Die Filmrechte für besagte Verfilmung erwarb Sony Pictures, für die Regie wurde der Oscar-Regisseur Aaron Sorkin, der durch seinen Film “The Social Network” besondere Bekanntheit erlangte, engagiert.

Apples Aufstieg zum Megakonzern, wie wir ihn heute kennen, wird in “jOBS” wohl kaum behandelt werden. Vielmehr soll auf die Anfangszeit von Apple und den Charakter von Steve Jobs eingegangen werden. So heißt es, dass der Film sich mit dem konkreten Zeitrahmen von 1971 bis 2000 befasst und von Jobs’ Anfangsjahren berichtet.

Der deutsche Kinostart von “jOBS” ist noch nicht bekannt, es ist jedoch davon auszugehen, dass nähere Informationen in Kürze bekanntgegeben werden.

[via Los Angeles Times // Image Credit: Business Insider / macnn]

Du kannst die Pfeiltasten benutzen, um zwischen Artikeln zu navigieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>