EU-Abkommen: Apple führt Lightning-to-microUSB-Adapter ein

Es scheint, wir hatten mit unseren Vermutungen bzgl. des neuen Lightning-Ports recht: Da Apple im Jahre 2009 mit 13 anderen Unternehmen ein Abkommen unterschrieb, das verfügt, dass alle Handy- und Smartphone-Ladegeräte per microUSB-Anschluss aufgeladen werden können, bislang aber keine Taten folgten, veröffentlichte der Konzern heute einen Lightning-to-microUSB-Adapter, mit dem alle neuen iPhones (und andere iDevices) auch nach Vertragsbestimmungen aufgeladen werden können. Zwar handelt es sich bei dem Abkommen für eine universale Auflade-Schnittstelle nicht um ein Gesetzt, sondern “nur” um eine Norm, für die sich alle großen Smartphone-Hersteller verpflichtet haben. Deswegen plant Apple auch nicht, den Lightning-Port zu verwerfen und durch einen microUSB-Anschluss zu ersetzen. Es würde weiterhin aussschließlich bei einem Adapter auf microUSB bleiben, so Apple Pressesprecher Georg Albrecht.

 

News: MacNotes

Du kannst die Pfeiltasten benutzen, um zwischen Artikeln zu navigieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>